Suche

Blog 4 Students

Kategorie

Überlebens-Tipps

Von Infos über Vs.online bis zu Rezepten für die Klausurenphase. Hier findet ihr alle Tipps, die das Studentenleben einfacher machen

Moin Moin Professor !!! Der Anrede Knigge für Dozenten

 

Auch wenn ein flapsiges „Moin Moin“ in Deutschlands Norden den alltäglichen Gruß darstellt gilt es nicht als offizielle Grußformel. Die Verwendung der korrekten Anrede entspricht nicht nur der Höflichkeitsform nach KNIGGE, sondern erspart einem auch das ein oder andere Fettnäpfchen. Gerade wenn es neben der Vollzeittätigkeit mal wieder stressig und zeitlich eng geworden ist, aber die Email mit der Hausarbeit oder einer wichtigen Nachfrage noch schnell raus muss, ist die Wahl der korrekten Anrede leider nicht immer selbstverständlich. Doch wie spreche ich Herrn Prof. Dr. Max Mustermann korrekt an? Laut KNIGGE ist die korrekte Formel denkbar einfach:

Es wird immer nur der ranghöchste Titel genannt! Für unser Beispiel heißt das:

Sehr geehrter Herr Prof. Mustermann,

Bei weiblichen Dozenten wird selbstverständliche die weibliche Version Professorin verwendet. Bei der Anrede von mehreren Dozenten ist die Hierarchie dieser zu berücksichtigen. Der Ranghöchste wird dann zuerst genannt. Sind beide Dozenten gleichgestellt, wird zuerst die Frau angesprochen.

P.S. Der Titel ist immer zu nennen, denn Titel sind Titel! Und solange der Gesprächspartner nicht anbietet, diesen wegzulassen, sollte man ihn nennen.

Klausurphase

Bald ist es soweit. Nachdem am kommenden Samstag noch im zweiten und vierten Semester Präsentationen gehalten werden, bleibt beiden Semestern nicht viel Zeit zum Entspannen. Die nächsten Klausuren – und für diejenigen aus dem vierten Semester endlich die letzten Klausuren – sind nämlich auch schon in Sichtweite. Da ist es kein Wunder, dass die Motivation, sich immer wieder neu aufzuraffen, eher gering ist.

Umso sinnvoller ist es, sich immer wieder kleine Motivationshilfen auszudenken. Sei es eine kleine Belohnung nach dem Lernen oder zwischendurch ein lernfreier Tag. Aber auch eine Belohnung während dem Lernen kann nicht schaden. Wie wäre es, wenn ihr euch zwischen euer Skript eure Lieblingssüßigkeiten legt? So steckt ihr euch kleine Ziele und habt einen Ansporn die nächsten Seiten zu lesen. Das ganze könnte dann so aussehen:

20160425_201745

Uns hat es geholfen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und drücken euch die Damen für die anstehenden Prüfungen! Bald ist es geschafft =)

 

SF

Citavi – eine Hilfe für wissenschaftliche Arbeiten

Wie wir euch bereits berichtet haben, sind wir mitten im Semester und haben schon einige Themen für die anstehenden Hausarbeiten bekommen. Und wie das immer so ist: Die einen haben bereits voller Motivation angefangen und sind mit ihren Arbeiten fast fertig. Die anderen leben eher nach dem Motto (https://www.facebook.com/thegoodvbs/photos/pb.298002796969400.-2207520000.1460974516./706022536167422/?type=3&theater):

 

„Und wie läuft es mit deiner Hausarbeit?“

„1000x berührt, 1000x ist nichts passiert“.

 

Aber ihr braucht noch kein schlechtes Gewissen haben, wenn ihr noch nicht angefangen habt. Denn wir haben einen Tipp für euch, wie ihr von Anfang an die Literaturrecherche schneller erledigen könnt. Und wenn ihr diesen Tipp bereits jetzt lernt anzuwenden, seid ihr bestens für die Masterarbeit vorbereitet – also auch ein Argument für die Fleißigen unter uns, sich das Programm trotz bereits erledigter Arbeit schon jetzt anzusehen.

Während der Präsenzveranstaltung des Wahlpflichtmoduls „E-Governmentprozesse und New Public Management“ wurde uns das Literaturverwaltungsprogramm „Citavi“ vorgestellt, welches die Literatursuche und das Zitieren für wissenschaftliches Arbeiten erleichtert. Das Programm umfasst nicht nur Bücher, sondern unter anderem auch Zeitschriften oder Links für elektronische Medien.

Zunächst können mit diesem Programm zahlreiche Literaturhinweise gesammelt und mit eigenen Kommentaren versehen werden. Es können verschiedene Projekte angelegt werden, sodass das Programm für mehrere Hausarbeiten gleichzeitig nutzbar ist. Andere Dateien können in das Programm importiert werden, sodass z. B. Literaturvorschläge von anderen Studenten oder sogar die eurer Dozenten mit wenigen Klicks zu euren Rechercheergebnissen hinzugefügt werden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Programm mit Textverarbeitungsprogrammen verknüpfbar ist. So ist das Erstellen und Einpflegen von Zitaten kein großer Aufwand mehr, da selbst die Formatierung vom Programm übernommen wird. Mit Hilfe der vom Programm angebotenen Aufgabenverwaltung und dem Kategoriesystem können eigene Gedanken schnell erfasst und eine Struktur der Arbeit bereits vor Schreibbeginn erstellt werden.

Zwar erfordert das Ausprobieren dieses Programms etwas Zeit, allerdings – gerade mit Blick auf die umfangreiche Masterarbeit – lohnt sich die Nutzung. Wenn ihr bereits Erfahrungen mit diesem Programm gemacht habt, würden wir uns freuen, wenn ihr diese mit uns über die Kommentarfunktion teilt.

SF

Urlaubsreif!

#geschafft #daszielisterreicht #gibmirfünf #daswirdgefeiert #bockaufurlaub #geilesleben

Chaka! Die Klausuren sind weg, das Semester ist vorbei und die Studenten laufen grinsend über den Flur. Denn: die Semesterferien stehen vor der Tür und somit für einige ein schöner, langer Urlaub. Wer von uns wünscht sich das nicht?? Einige Koffer sind mit Sicherheit schon gepackt. Egal ob Strand & Sonne, Berge & Wandern, Städte & Museen – es ist für jeden was dabei.

Ihr habt noch nicht gebucht und bekommt jetzt Lust? Könnt euch aber nur ein Schnäppchen leisten? Wozu gibt es denn Seiten wie Urlaubspiraten u. ä.? Dort findet ihr bestimmt das richtige. Also schlagt zu und nutzt eure freie Zeit!

Und für diejenigen, die dem kalten, tristen Winter entfliehen wollen, haben wir auch direkt den passenden Soundtrack gefunden: www.youtube.com/watch?v=FtZXF0ZgELA

Ganz nach dem Motto „Fly away for summer“ wünschen wir euch einen ganz schönen Urlaub bzw. tolle Semesterferien!

SF

Free your mind!

Auch wenn ein berufsbegleitendes Studium nicht mehr allzu viel Raum für Freizeitaktivitäten lässt, sollte man sich Zeit für ein bisschen Sport nehmen. Es ist nicht nur für die körperliche Gesundheit wichtig, sondern es hilft auch einen freien Kopf zu bekommen. Und das wiederum fördert die Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit, welche man zur Vorbereitung der Präsenzveranstaltung benötigt. Nach der Arbeit eine Runde Joggen, um erst mal abzuschalten, und dann versteht man auch die Skripte wieder. (KS)
Und solche Ausreden zählen nicht…

Sport

Schnelles Plätzchenrezept für gestresste Studenten

Wer kennt das nicht?! Weihnachten steht vor der Tür und Freunde und Familie sind eigentlich permanent an üppig gedeckten Tischen, Glühweinständen oder bei der Zubereitung von Leckereien zu finden. Du sitzt allerdings an trüben, dunklen Wintertagen nach wie vor am Schreibtisch. Deswegen wird es Zeit, sich die straff organisierten Tage mit ein paar schnellen Plätzchen zu versüßen!

Alles was du brauchst, sind 40 g Zucker, 100 g Butter, 180 g Nutella, 300 g Mehl, 1 TL Vanillezucker und ½ TL Backpulver sowie eine Prise Salz. Die Zutaten müssen nur vermengt werden und der Teig dann ein bis zwei Stunden im Kühlschrank stehen. Danach kannst du ihn gut in Scheiben schneiden und kleine runde Plättchen auf dem Backblech positionieren. Das Ganze dann im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad 10-15 Minuten backen. Lecker!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Testen!

JG

Quelle: chefkoch.de, Rezept von MultikochDE, http://www.chefkoch.de/rezepte/2849051436945839/Nutella-Kekse.html

Vorlesungsbingo

#bingoistlustig #zeitvertreib #kurszusammenführung #geteiltesleidisthalbesleid #‎enjoylife

Und, habt ihr morgen auch wieder eine Präsenzveranstaltung? Aber ihr habt eigentlich keine Lust, weil euch das Fach nicht interessiert? Kein Problem! Ist ja auch normal, dass einem bei der Vielzahl der Fächer nicht jedes gefällt. Da wir dieses Problem nach bereits zwei absolvierten Semestern mit euch teilen können, haben wir für Abhilfe gesorgt: VorlesungsBINGO! Schnappt euch einen Stift und los geht’s.

Und weil Bingo zu zweit viel mehr Spaß macht, haben wir direkt zwei Vorlagen für euch erstellt. Als ob euer Sitznachbar da noch nein sagen kann … Und als „Ablenkung“ kann man das ja wohl auch nicht bezeichnen – eher als Teamwork oder Kurszusammenführung. Was meint ihr?

01_BingoII

09_BingoI

SF

Was tun, wenn der Kopf schon voll ist?

Was tun, wenn der Kopf schon voll ist? – wumm, 0,46 Sekunden, 19.200.000 Ergebnisse bei Google. Auf den ersten Blick ist ersichtlich, dass es sich bei den Treffern hauptsächlich um Hilferufe und Fragen an Internet-Communities handelt. Schon beim zweiten Treffer tritt auch das Wort „Lernblockade“ auf. Natürlich liefert das Internet auch zahlreiche Tipps, um effektiver lernen zu können. Fünf davon habe ich für euch zusammengefasst:

  1. Unbedingt Pausen einplanen: Studien haben ergeben, dass Lernpausen notwendig sind, damit der gelernte Stoff vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis transferiert wird.
    – Selbst wenn es schwer fällt: Früh loslegen und dafür auch in Prüfungsphasen Freizeit gönnen!
  2. Wer gleich nach dem Lernen, ins Bett geht behält mehr.
    – Gut für uns Berufstätige: Auch nach Feierabend lohnt es sich noch.
  3. Negative Emotionen verbannen, denn schlechte Erinnerungen vergessen wir schneller.
    – Es gibt keine absolut schrecklichen Fächer. Und durchfallen werden wir auch nicht. Basta!
  4. Kurzfristiges Erlerntes bleibt zwar nicht lange hängen, bringt aber trotzdem was.
    – „Jetzt ist es eh zu spät“ gibt’s nicht!
  5. Obwohl es viele kreative Lernmethoden gibt, sind auch altbewährte, simple Vorgehensweisen wie „Verständnis“ und „Wiederholen“ nicht uneffektiv.
    – Wenn deine künstlerische Ader nicht so ausgeprägt ist, kannst du den Stoff auch einfach immer wieder durchgehen.(Quelle: http://karrierebibel.de/lerntipps-fuer-studenten-die-besten-lerntechniken/, am 14.09.2015)

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr ein Geheimrezept, wie man Lernen erträglich und effektiv gestalten kann? Dann teilt eure Methode doch über die Kommentarfunktion mit uns!

JG

So spart man als Student

#rabatte #schnäppchen #studentseinistgeil #sparen #vorteile #enjoylife

Du willst nicht nur lernen, sondern die Vorteile des Studentenlebens in vollen Zügen auskosten? Dann solltest du dir die Tipps von UNICUM nicht entgehen lassen. UNICUM hat eine Liste mit einigen Rabatten nur für Studenten zusammengestellt. Also, worauf wartest du noch? Lass dir die Rabatte nicht entgehen: http://www.unicum.de/studienzeit/service/studentenrabatte/

schild

SF

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: