Für das Modul 15 habe ich mich für die Möglichkeit entschieden bei einem Auslandspraktikum Erfahrungen zu sammeln. Nach interner Absprache und Genehmigung durch meine Verwaltung sowie mehreren Bewerbungen in verschiedenen englischen Verwaltungen bekam ich die Zusage von unserer Partnerkommune.

Im Sommer machte ich mich dann auf zu 6 Wochen Praktikum in einem britischen „Council“. Innerhalb dieser sechs Wochen war ich in den dortigen verschiedenen Finanzabteilungen (Kämmerei, Beschaffung, Steuern, Rechnungsprüfung, Buchhaltung) eingesetzt und lernte die dortigen Verfahren und Arbeitsweisen kennen. Dadurch, dass die Kommune regelmäßig Praktikanten aufnimmt, waren die sechs Wochen sehr gut organisiert und es wurde der gesamte Ablauf sowie die Erfahrungen und Inhalte in einem „work experience pack“, also in einem Praktikumsplan/-bericht, festgehalten. Ich wurde überall herzlich aufgenommen und bekam einen weiten Einblick in die Arbeit. Selbst die Eingewöhnung in die Sprache war nach kürzester Zeit erfolgt, so dass ein guter Austausch stattfinden konnte. Besonders interessant fand ich unter anderem, dass das papierlose Büro in England bereits vollständig umgesetzt ist und somit die Arbeitsabläufe sich von den hiesigen unterscheiden.
Gewohnt habe ich während dieser Zeit bei einer Gastfamilie. Der Kontakt wurde über die englische Kommune hergestellt. Und auch für Ausflüge am Wochenende war genügend Zeit, um das Land, die Menschen und die Kultur besser kennen zu lernen.

Für mich waren diese sechs Wochen eine Erfahrung, die ich auf keinen Fall missen möchte möchte und jedem, der Interesse daran hat, nur empfehlen kann.

Ein Bericht von Sabrina Bräucker