Heute präsentieren wir euch einen Erfahrungsbericht aus dem Abschlussjahrgang 2016.

Nach Herrn Schröder und Herrn Hoffstedde stellen wir euch heute die Erfahrungen einer Kommilitonin vor, die den Masterstudiengang zeitnah nach dem Erwerb ihres ersten akademischen Grades aufgenommen hat. Und einige Erfahrungen können auch wir „jüngeren“ teilen.

 

  1. Was hat Sie für die Aufnahme des Studiums motiviert?

Weiterbildungswunsch aufgrund des geringen Lebensalters;

 

  1. In welchem Jahr haben Sie mit dem Studium begonnen?

2013;

 

  1. Welchen Abschluss haben Sie durch das Studium erworben? (Diplom/Master)

Diplomverwaltungswirt (FH), Generalistenstudiengang;

 

  1. Welche Studienfächer haben Sie am meisten interessiert?

Business Englisch, E-Government, HRM;

 

  1. Was waren Ihre Erwartungen an das Studium – Wurden diese Erwartungen erfüllt?

Networking, Praxisnaher Unterricht, gute Organisation – leider nicht. Mich persönlich hat das Studium weitergebracht und auch die Unterstützung einiger Dozenten war super (Frau Gröner insbesondere, die auch meine Thesis begleitet hat).

 

  1. Hat sich Ihre berufliche Laufbahn durch das Studium verändert?

Nein.

 

  1. Welche Aspekte des Studiums haben den größten Nutzen für ihren Beruf und Ihre Position nach dem Abschluss?

Persönliche Erfahrungen und Reife – Arbeitsorganisation und Belastbarkeit. Inhaltlich weniger, mehr die Erfahrung so etwas überhaupt gemacht zu haben.

 

 

  1. Wie hat sich das Studium neben Ihrer Arbeit auf die Freizeit ausgewirkt? (Wie empfanden Sie den Arbeitsaufwand für das Studium neben Ihrer täglichen Arbeit?) Hat das Studium Ihren Alltag verändert?

Das Studium hat den Alltag quasi auf Eis gelegt. Erst danach ging das “richtige” Leben wieder losJ.

 

  1. Wie haben Sie den Alltag organisiert, um Beruf, Studium, Familie und Hobbies zu vereinbaren?

Hobbies reduziert, Verständnis bei Familien und Freunden geschaffen. An eine Familienplanung war erst nach dem Studium zu denken. Die Hobbies habe ich nach dem Studium wieder aufgenommen bzw. auch gelassen um mehr Zeit mit Freunden und Familie zu haben.

 

  1. Welche familiären Umstände haben Ihr Studium begleitet?

Beziehung mit Trennung im Studienverlauf – das vierte Semester und die Thesis habe ich als Single vollendet (war zeitlich auch ganz gut so).

 

  1. Empfehlen Sie den Studiengang weiter? Wenn ja, welche Gründe geben Sie an, wenn Sie den Studiengang weiter empfehlen?

Es bringt einen persönlich weiter und ist neben den anderen Studiengängen recht günstig. Einige Dozenten waren super und haben viel von ihrer Lebenserfahrung vermittelt. Generell würde ich den Studiengang eher für die Absolventen des BWL Studiengangs empfehlen.